DDZ > Materialien + Systeme > Dachfenster > Politik diskutiert die Relevanz von Wohngesundheit in den Gebäuden der Zukunft 

Politik diskutiert die Relevanz von Wohngesundheit in den Gebäuden der Zukunft

Till Reine, Leiter Public Affairs, Velux Deutschland, präsentierte die Studie „Healthy Homes Barometer 2015“.

Um neue Impulse für die viel diskutierte Energiewende im Gebäudebereich zu setzen, organisierte Velux im Oktober 2015 eine politische Veranstaltung zum Thema „Gesunde und effiziente Gebäude“. Der Wert der Aspekte Tageslicht und Lüftung, den ausreichend große Fensterflächen in der Gebäudehülle ermöglichen, wird in der aktuellen Debatte um die Gebäude der Zukunft zu leicht unterschätzt. Mehr als 50 Teilnehmer aus dem Deutschen Bundestag, Ministerien, Verbänden, Forschung und der Industrie folgten der Einladung ins Dachgartenrestaurant neben der Glaskuppel auf dem Reichstagsgebäude.

 

In diesem Rahmen stellte Velux die Ergebnisse der Studie „Healthy Homes Barometer 2015“ der deutschen Politik vor. Das Barometer ist eine Umfrage, die jährlich die Einstellung und das Verhalten der Bürger in zwölf europäischen Ländern in Bezug auf Wohngesundheit, Umweltauswirkungen und Energieverbrauch ihres Zuhauses untersucht. Der Studie zufolge sind Menschen in Deutschland bereit, für gute Wohnqualität und Wohngesundheit Geld auszugeben, erläuterte Till Reine, Leiter Public Affairs von Velux Deutschland. Die Bürger in Deutschland und in Europa möchten gleichermaßen in gesunden und energieeffizienten Gebäuden leben, das ist die Kernbotschaft der Studie. Die Regierungsfraktionen im Bundestag wurden aktiv vertreten durch die Energiepolitikerinnen Dr. Herlind Gundelach (CDU/CSU) und Dr. Nina Scheer (SPD), die mit ihren Redebeiträgen die Studienergebnisse und die Notwendigkeit einer ausgewogenen baupolitischen Debatte würdigten.


Velux steht im Dialog mit Politik und Verbänden, um den Themen Wohngesundheit und Wohnqualität politisch eine stärkere Stimme zu geben. Mit seinem Engagement möchte Velux Entscheidungsträger informieren und dafür sensibilisieren, höchste Anforderungen an Energieeffizienz mit guten und gesunden Wohnbedingungen zu verbinden.